Schulhauszeitung

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Schulhauszeitung: Bergli-Info

Nächster Elternbesuchstag

An folgendem Tag ist der Besuchstag im Schulhaus Bergli geplant: 
Freitag, 1. März 2024

Die Pause findet jeweils von 9.45 bis 10.15 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen, während dieser Zeit im Foyer der Säntishalle einen Kaffee oder ein Mineral zu trinken und sich mit anderen Müttern und Vätern zu unterhalten. Seitens Elternrat wird eine kleine Delegation für Anregungen, Wünsche und Fragen während dem Elternkaffee anwesend sein.

Die Besuchstage in den Kindergärten finden an anderen Daten statt. Die betroffenen Eltern werden direkt von der Kindergartenlehrperson eingeladen. 

Änderungen vorbehalten.


Vor einigen Wochen war bei uns ein kleiner Ritter im Kindergarten eingezogen. Er erzählte uns bereits viel über die Ritterzeit und zeigte uns viele verschiedene Burgen und Schlösser.
Wir wollten uns deshalb selbst einmal so einen Burgturm anschauen und haben uns daher am Mittwoch, 28. Februar 2024 zu Fuss auf den Weg zum Schloss Arbon gemacht. Nach kurzem Bestaunen von aussen, durften wir dann in den Burgturm hinein und stiegen die vielen Treppen hinauf, bis wir zuoberst die schöne Aussicht über Arbon geniessen konnten. Wie beeindruckend das war!
Den restliche Morgen verbrachten wir auf dem Seespielplatz, bis es dann auch schon wieder zurück in den Kindergarten ging. Ein wirklich spannender und eindrücklicher Morgen.

Katja Schmid


Am Montagabend, 19.02.2024 fand im Schulhaus Seegarten ein freiwilliger Elternabend zum Thema "Mobbing ist kein Kinderspiel" statt.
Paloma Helbling, Anti Mobbing Coach von www.be-nice.ch, erzählte viel von persönlichen Erfahrungen und Möglichkeiten, Kinder im Thema Mobbing zu unterstützen. Frau Helbling gab praktische Tipps für den Alltag zu Hause und in der Schule weiter. Im Fokus stand der Selbstwert des Kindes und wie erwachsene Personen diesen stärken können. Für uns als Fachstelle Schulsozialarbeit, war es ein gelungener und sehr informativer Abend.
Weitere Informationen und interessante Kurse finden Sie unter: www.be-nice.ch


Wir, 6a Steininger, gingen am Donnerstagvormittag, 15. Februar 2024 Schlittschuhlaufen im EZO Romanshorn. Es war sehr toll und hatte viel Spass gemacht. Fast die ganze Klasse hat Eishockey gespielt. Es war ein toller Vormittag!


Am schmutzigen Donnerstag verbreitete die Guggenmusik «Arbor Felix Hüüler» fasnächtliche Stimmung auf den Pausenplatz.
Es wurde gesungen, getanzt und gelacht.


Eine gesamte Woche lang stand die Fasnacht im Fokus sämtlicher Aktivitäten. Jeden Tag hatten die Kinder die Gelegenheit, kostümiert in den Kindergarten zu kommen. Selbst während der Turnstunden wurde in farbenfrohen Verkleidungen geturnt und getanzt. Das abwechslungsreiche Programm umfasste nicht nur Polonaise, musikalische Aktivitäten und Schauspiel, sondern erstreckte sich auch über Bastel- und Tanzaktivitäten. Dabei wurde sogar der besondere "Berlinerznüni" nicht vernachlässigt. Die Kinder konnten eine Woche lang in einer festlichen Atmosphäre voller Spass und kreativer Entfaltung erleben. Das absolute Highlight bildete zweifellos das Guggenmusikspektakel auf dem Pausenplatz Bergli, bei dem die Kinder staunend zuschauen konnten. Eine Woche, die reich an neuen Eindrücken und Erlebnissen war.


Am Dienstag, 6. Februar 2024 besuchten uns Herr Glaus und seine beiden Therapiehunde, Jasper und Tinka. Wir konnten es kaum abwarten, bis wir die beiden Bernhardiner in unserem Kindergarten begrüssen und streicheln durften. Die Kinder durften den richtigen Umgang mit den sehr liebevollen Hunden an diesem Morgen erlernen. Herr Glaus gab uns wertvolle Tipps und Informationen bezüglich des Umgangs mit grossen Hunden auf den Weg. Es war für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis.


Die Klassen von Monika Steiniger, Nadine Schwendener, Claudia Ansorge und Anika Rey haben am Freitag, 26. Januar 2024 zusammen in einer Bewegungslandschaft geturnt.
Wir haben die Turnlektionen überschneidend geplant, so dass für eine kurze Zeit immer 2 Klassen gemeinsam geturnt haben.
Es waren schöne Begegnungen und hat allen viel Spass gemacht.


Am Dienstag, 23. Januar 2024 haben alle Kindergärten vom Bergli den Erlebnistag durchgeführt. Der Erlebnistag stand unter dem Motto «Spielen in einem anderen Kindergarten», weshalb wir 1 – 2 verschiedene Kindergärten besuchen durften. In den anderen Kindergärten hatten wir die Möglichkeit die Spielorte zu erkunden, die schönen Bastelarbeiten zu bestaunen und mit den unterschiedlichen Spielmaterialien und Spielsachen einfach ausgelassen zu spielen. Für das Mittagessen trafen sich jeweils 2 Kindergärten und konnten gemeinsam leckere Hotdogs essen. Nach dem Mittag machten sich die einen Kindergärten bereits wieder auf den Heimweg, während andere nochmals Zeit hatten, im eigenen Kindergarten zu spielen. Zum Schluss gab es jeweils noch einen feinen Nachtisch, bevor es dann um 14.00 Uhr schon nach Hause ging. Es war ein wirklich gelungener und schöner Erlebnistag.

Kindergärtnerinnen vom Bergli


Kurz vor Weihnachten probten die Mittelstufenkinder des Bergli eifrig verschiedene besinnliche Lieder, die sie dann beim Weihnachtssingen am 22. Dezember 2023 den Unterstufenklassen und Besuchenden präsentierten. Aber nicht nur der Gesamtchor der Mittelstufenkinder begeisterte das Publikum, auch einzelne Solisten traten mutig auf die Bühne. Es war eine wunderbare Erfahrung, vor einem so grossen Publikum das einstudierte Programm darbieten zu dürfen und den grossen Applaus am Schluss entgegenzunehmen.


Mit einem kurzen mitreissenden Trommelfeuerwerk eröffneten die Coaches aus der Schweiz und dem Senegal unseren Erlebnismorgen. Damit zogen sie unsere 130 Mittelstufen-Schülerinnen und -Schüler gleich mit in ihren Bann. In drei verschiedenen Ateliers erhielten die Kinder in durchmischten Gruppen die Gelegenheit, Trommelrhythmen, Tänze und Lieder aus Westafrika authentisch zu erleben.

Sehr beeindruckend war der Höhepunkt dieses musikalischen Morgens, das Finale im Plenum. Unter der Leitung von Manuel Siebs und den Coaches wurde das Gelernte aus den Ateliers mit den Kindern und Lehrpersonen gemeinsam trommelnd, tanzend und singend abgerundet. Beschwingt und voller Eindrücke gingen die Schülerinnen und Schüler anschliessend in ihre wohlverdiente Mittagspause. Noch Tage später hallten die Lieder durch die Schulhausgänge.

das OK- Erlebnismorgen

 

Stimmen der SuS:
Ich fand das Trommeln mega!
Der Morgen war mega cool und lustig!
Uns hat das Tanzen und das Trommeln sehr gut gefallen.
Die Lieder waren ultra lustig: «Chez mama, chez mama Africa» und «Tsche, tsche kule»
Beim Singen mussten wir lange stehen.
Die Coaches waren sehr motivierend.
Das Tanzen hat sehr viel Spass gemacht.
Ich fand den Morgen sehr toll!
Ich fand das Singen gut, das Tanzen sehr toll und das Trommeln mega.


Heute ist der Samichlaus-Tag. Ob wir den Samichlaus wohl im Wald sehen werden? Obwohl es Schnee hatte im Wald liessen wir, die Kindergartenkinder vom Kindergarten Bergli 1 und 2, uns nicht aufhalten. Gemeinsam liefen wir Richtung Waldplatz und hofften darauf, dem Samichlaus zu begegnen.

Plötzlich hörten wir ein Glöckchen läuten. Von weitem konnten wir hinter den Tannenbäumen bereits seinen roten Mantel erkennen. Gemeinsam begrüssten wir den Samichlaus mit einem Lied. Danach haben beide Kindergärten dem Samichlaus einen Vers vorgetragen, welcher fleissig im Kindergarten geübt wurde. Als Dank haben wir einen feinen Znüni bekommen. Da unsere Bäuche knurrten und der Samichlaus weitermussten, verabschiedeten wir uns. Anschliessend konnten wir uns am Feuer ein wenig aufwärmen und unseren Znüni geniessen.


Die zauberhafte Atmosphäre der Adventszeit wird im Kindergarten in vollen Zügen genossen. Inmitten von Kerzenlichtern und Liedern, die die Dunkelheit durchbrechen, wird täglich mit einem Ritual die Vorfreude auf Weihnachten erlebt. Es ist aber nicht nur die Vorfreude, sondern auch den Gemeinschaftssinn, mit dem sie diese magische Stimmung geniessen.

Jeden Tag werden zwei Kinder als "Adventskinder" ausgewählt und die Kinder übernehmen stolz kleine Aufgaben und somit ist die Vorfreude im gesamten Raum spürbar. Diese festliche Atmosphäre, schafft unvergessliche Erinnerungen, die die Kinder mit Freude und Zugehörigkeit verbinden.


Im Herbstquartal wurde im Kindergarten Waagstrasse viel über den Apfel gelernt. Da wurde gebacken, gedörrt, gebastelt, gebraten, gegessen, getrunken, entdeckt und das Museum Momö besucht.


Am Donnerstagabend, 9. November 2023 starteten alle sechs Berglikindergärten den Umzug bei ihrem Kindergarten. Mit leuchtenden Räben und strahlenden Gesichtern spazierten wir Richtung Schulhaus. Als alle 120 Kinder angekommen waren, formten wir zusammen einen grossen leuchtenden Kreis. Mit Freude sangen wir miteinander unsere Lieder. Anschliessend konnten sich alle Kinder und Besucher bei einem warmen Punsch aufwärmen.


Am 8. November 2023 besuchte der Polizist den Kindergarten Brühlstrasse und erklärte den Kindern auf spielerische Art und Weise das korrekte Verhalten auf Trottoir und Fussgängerstreifen. Anschliessend übte die ganze Kinderschar auf der Sonnenhügelstrasse das «warte-luege-lose-laufe».


Pünktlich auf die Pausenglocke, standen viele Becher gefüllt mit Milch parat. Ob «nature» oder fein aromatisiert mit Erdbeergeschmack oder Ovomaltine, für jeden war was dabei. Geschmeckt hats garantiert, das hat man an den vielen Milchschnäuzen gesehen.


Am 14. September 2023 besuchten uns Frau Giger und ihr Kompostwurm «Wurmina» im Kindergarten.
Wurmina erzählte den Kindern von ihrer Freundin. Diese hatte starke Bauchschmerzen bekommen, da auf dem Kompost Abfälle gelandet sind, die dort gar nicht hingehörten.
Gemeinsam wurden die Abfälle vom Kompost genauer angeschaut und sortiert. Wurmina klärte sie dann über die verschiedenen Abfallarten auf und half bei der richtigen Entsorgung.
Zum Schluss konnten sich die Kinder mit diversen Posten zum Thema Entsorgung spielerisch auseinandersetzen und vertiefen.
Wurmina war unglaublich glücklich über den wunderbar aufgeräumten Kompost und bedankte sich herzlich für die gute Arbeit der Kinder.


Wir haben beim WWF-Lauf am 8. September 2023 in St. Gallen mitgemacht. Am Start waren wir für die afrikanischen Elefanten und ihre Schutzgebiete. 

Zusätzlich zum WWF-Lauf waren wir am 19. September 2023 in Arbon am Bodensee und haben Müll eingesammelt. Unter dem vielen Müll viele Glasflaschen, Plastikbecher, ja sogar alte Kleider. Erstaunlich, was die Leute so am Seeufer alles fortwerfen. Das, was wir mit Abstand in den grössten Mengen gefunden haben waren die vielen Zigarettenstummel.


Am Donnerstag, 14. September 2023 rannten die Kindergärten Bergli 1 und 2 und am Freitag, 15. September 2023 die Kindergärten Brühlstrasse und Waldegg für die Meeresschildkröten. Das bewölkte Wetter war eine gute Voraussetzung für die jungen Läufer und Läuferinnen. Sie waren motiviert und können Rekord-Rundenzahlen laufen. Zusätzlich motivierten die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer die Kinder. Es war ein erlebnisreicher Lauf mit super Leistungen und schönen Begegnungen.


Dieses Jahr begleiten uns die drei Freunde: Jonny, die Maus, Waldemar, das Schweinchen und Franz von Hahn durch den Kindergartenalltag.

Damit wir die Bauernhoftiere auch einmal „richtig“ erleben können, besuchten wir am 12. September 2023 den Bauernhof der Familie Eigenmann in Berg. Da gab es viel zu entdecken! Wir streichelten Ziegen, Hühner, Kätzchen, Hasen und fütterten Kühe. Zum Schluss probierten wir frisch gepressten Apfelsaft und gedörrte Birnenschnitze. Mmh, war dies lecker! Ein herzliches Dankeschön an die Familie Eigenmann. Es war ein toller, erlebnisreicher Ausflug.


Herrlicher Wochenstart im Kindergarten Waldegg. Wir haben am 11. September 2023 unseren ersten Geburtstag mit Sonnenschein im Wald gefeiert. Voller Freude haben wir das Feuer gemacht und die Schokolade geschmolzen. Die Kinder hatten grosse Freude am «Schlemmen».


Erneut konnten viele Bergli-Schulkinder bei schönstem Wetter und friedlicher Stimmung ihre Spielzeuge präsentieren und so manches «Kässeli» wurde nach diesem Nachmittag mit einigen «Batzen» gefüttert.

Für einmal möchten wir auch ein Dankeschön an die Eltern aussprechen, die ihre Kinder tatkräftig unterstützen und so zu einem gelungenen Anlass beitragen.

Elternrat Bergli


Vergangene Woche verbrachte die Klasse 5b (Edelmann/Rey) eine wettertechnisch herrliche Woche im Ferienhaus Klingenzell, unweit von Eschenz hoch über dem Untersee.
Die Kinder haben die Region vor allem laufend und per Schiff und Bahn kennen gelernt. Der erste Ausflug führte sie zum Hüttwiler Weiher, wo sie unsere heiss gelaufenen Füsse im Natursee abkühlen konnten. Am Mittwoch lernten sie die Munotwächterin kennen, die noch heute täglich die Glocke über Schaffhausen läutet. Sie erfuhren über das beschwerliche und abenteuerliche Leben im Mittelalter. Auch der grösste Wasserfall Europas, der Rheinfall, gab einigen Kindern eine Vorstellung der gewaltigen Wassermassen, die im Sommer den Rhein hinunterdonnern. (600m3 /s)
Der Donnerstag wurde von den Schülern geplant und durchgeführt. Auf dem Programm stand das Könnigsspiel, ein auf Rohstoffe sammeln basiertes Gruppen-Geländespiel. Am Nachmittag versuchten sich ein paar mutige Kinder auf der selbstgebastelte Seifenrutsche. Der Untergrund war allerdings etwas hart und hügelig. ????
Der Schlussabend des Lagers, die Lagerdisco mit Miniwettbewerben und selbstgemixten Drinks bildete der Höhepunkt vieler Kinder. Dabei wurden auch vorstudierte Tänze und Lieder zum Besten gegeben. Am Freitag endete das Lager nach einer Höhenwanderung zur Ruine Neuburg oberhalb Mammern, wo sie Spagetti auf dem Feuer kochten. Die gesamte Woche hat die Klasse mehr zusammen geschweisst und alle kehrten gesund und müde nach Hause zurück.


Am Dienstag, 13. Juni 2023 besuchten wir das MoMö-Museum in Arbon. Bei Sonnenschein spazierten wir vom Kindergarten Waldegg bis zum Museum. Bevor der Rundgang startete, genossen wir noch den Znüni auf der grossen Bank vor dem Eingang.

Eine Mitarbeiterin hat uns herzlich begrüsst und zum selbständigen Rundgang im Museum eingeladen. Die Kinder freuten sich auf die spannenden Posten, bei denen spielerisch erklärt wurde, wie der Weg vom Apfel zum Süssmost aussieht. Anschliessend durften wir dazu noch einen Film im Kino anschauen. Zum Abschluss verweilten wir uns im Bienengarten. Hier konnten wir die grossen Bienenhotels mit ihren Bienen bestaunen. Nach einem Schluck Süssmost verabschiedeten wir uns wieder und machten uns mit einem kleinen Geschenk vom Momö wieder auf den Rückweg in den Kindergarten Waldegg.

 


Vom Montag, 15. Mai bis Mittwoch, 17. Mai 2023 fanden im Schulhaus Bergli die Projekttage der Unterstufe statt. Das Thema war Märchen. Als Abschluss kam eine Märchenerzählerin in die Schule. 

Wir fanden es schön, dass wir verschiedene Märchen gehört haben. 

Ich fand es toll, dass wir zu jedem Märchen etwas Passendes basteln konnten. 

Das Basteln des Glücksteines bei «Hans im Glück» hat mir sehr gut gefallen. 

Bei «die kleine Meerjungfrau» durften wir jedes Mal Seifenblasen machen, wenn das Wort «die kleine Meerjungfrau» im Buch vorkam. 

Mir hat das Märchen Rumpelstilzchen gefallen. Wir haben ein Daumenkino gebastelt. 

Am schönsten fand ich den «Froschkönig», weil wir einen Wurfbecher gebastelt haben. 

Die Märchen der Märchenerzählerin waren sehr schön.

 


Der Plauschsporttag der Mittelstufe Bergli fand am 9. Mai 2023 statt.

Die Schülerinnen und Schüler stellten ihr Können in gemischte Gruppen bei verschiedenen Plausch-Disziplinen unter Beweis. Das Völkerballturnier am Nachmittag war ein Highlight!


Am 17. Mai ging die Klasse 6b live auf Sendung beim Radio des Kinderdorfes Pestalozzi «Radio Powerup».

Während zwei vorangegangenen Tagen haben sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit der Sendeplanung ihrer eigenen Radioproduktion befasst, Musik ausgewählt und Beiträge geschrieben. Übergeordnet befasste sich die Klasse mit dem Thema E-Scooter. Welche Regeln gibt es dazu? Sind sie nachhaltig? Würde es die Bevölkerung von Arbon begrüssen, wenn wir hier E-Scooters haben würden? Diese und mehr Fragen wurden während des Radiomorgens durch verschiedene Nachrichten, Interviews und Befragungen beantwortet. Die Radiosendung der 6b lässt sich auf https://www.powerup.ch/podcasts nachhören.


Das diesjährige Werkschaufenster fand am 21. und 22. April in der Mehrzweckhalle Säntis statt. Vom Kindergarten bis sechste Klasse wurde den Zuschauern ein kunterbuntes, abwechslungsreiches Programm präsentiert: Regenschirm-Tanz, Mundharmonika-Lieder, Informationen über Afrika, Bodenturnen und Lieder mit Boomwhackers. Der Begeisterungsfunke der motivierten SchülerInnen sprang zum Publikum über.
Ein grosses Dankeschön geht an alle Mitwirkenden.


360° Feedback im Kindergarten

 

Im Rahmen des 360° Feedback haben wir 6 Bergli-Kindergärten die Kinder zum Lernen und Spielen im Kindergarten befragt. Wir wollten unter anderem wissen, wie es ihnen gefällt und wo sie am liebsten Spielen. Um eine übersichtliche Auswertung zu erhalten, haben wir den Fragebogen online erstellt. Die Kinder konnten mit Hilfe von Bildern antworten.


Über 6 Wochen sind am Dienstagnachmittag 6. Klässler in den Kindergarten Waldegg gekommen und haben dort den Kindergartenkindern Bilderbücher vorgelesen. In kleinen Gruppen konnten die Kinder und Schüler gut miteinander in die Geschichten eintauchen. Bilder wurden gemeinsam angeschaut und Fragen zur Geschichte gestellt. Nach dem Vorlesen konnten die Kindergartenkinder die Geschichten durch verschiedene Aufträge noch vertiefen. Das war ein schöner Austausch, der viel Freude bereitet hat.


Es ist cool, dass wir den Pumptrack auf dem roten Platz im Bergli hatten.
Der Pumptrack mit den Kurven fanden wir super. Wir konnten mit anderen Kindern die Velos, Scooter und Trottinetts tauschen. Wir waren froh, da nicht jeder Scooter für den Pumptrack geeignet ist. So hatten wir verschiedene Fahrzeuge zum Ausprobieren.
Wir waren während dem Sportunterricht zweimal auf der super coolen Bahn. Die Kurven waren am Anfang schwierig, aber mit der Zeit wussten wir, wie wir sie fahren mussten. Wichtig war, dass wir nicht zu schnell oder zu langsam fuhren, sonst wäre es zu einer Kollision gekommen. Es ist auch toll, dass wir in unserer Freizeit den Pumptrack mit Freunden und der Familie benutzen durften.
Mit dem Pumptrack hatten wir auch ein zusätzliches Freizeitangebot auf der Bergli-Wiese.
Wir danken vielmals, dass wir den Pumptrack hatten. Es wäre super, wenn der Pumptrack wieder nach Arbon kommen könnte.


Der Kindergarten Waldegg war am 17.03.2023 auf Rollen unterwegs. Bei Sonnenschein fuhren wir mit den Trottinetts ins Bergliareal, wo wir freudig den Pumptrack befahren durften. Es hat riesigen Spass gemacht und die Fahrt war super!


Am Donnerstag 16. März hat wieder der internationalen Mathekänguru-Wettbewerb stattgefunden. Dieses Jahr nahmen in über 80 Länder mehr als 6 Millionen Kinder und Jugendliche teil. Im Schulhaus Bergli haben 67 Schülerinnen und Schüler aus den 3.- 6. Klasse die Herausforderung angenommen und fleissig geknobelt und gerechnet. Nach den Frühlingsferien wird es eine Rangverkündigung mit Urkundenverteilung und tollen Preisen geben.


Letzten Donnerstag, 9. März trafen sich alle Bergli Kindergärten in der Turnhalle. Der bekannte Kinderliedermacher Andrew Bond begrüsste gleich mit einem Lied: „jetzt isch Ziit zum Singe…“. Eine ganze Stunde begeisterte er die über 150 Kinder mit Geschichten, Liedern und animierte sie zum Mitsingen und Mittanzen. Da fehlten natürlich auch nicht die Ohrwürmer: „Winterschlöfer, wachet alli uf…“, „Oschterhaas, weisch du was…“ und „Froschleich schwümmt im Teich…“. Zum Abschluss wurde nochmals kräftig beim Tschüsslied mitgesungen.

Glücklich und hungrig gings für die Kindergärtler auf den Spielplatz in die Pause und die Unterstufe durfte anschliessend in den Konzertgenuss kommen.

Nach dem feinen Hotdog- Zmittag machten sich die Klassen gestärkt auf den Rückweg in den Kindergarten.


Am Montag, 15. August 2022 wurden die neuen Erstklässler am Morgen von ihren Klassenlehrpersonen begrüsst. Nach der Pause sammelten sich alle Bergli-Kinder auf dem roten Platz bei der Bergliwiese. Frau Wälti, unsere Schulleiterin, begrüsste alle Schüler und Schülerinnen. Speziell hiess sie die neuen Erstklässler im Bergli herzlich willkommen. Nach der kurzen Ansprache sangen die 2. – 6. Klasse das Willkommenslied «zäme» für die neuen Kinder, die im Bergli die Schule besuchen. Anschliessend erhielten alle neuen Erstklässler von ihrer Gotti-/Göttiklasse je eine Sonnenblume geschenkt.