Bergli-Infos

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Schulhauszeitung: mehr

Elternbesuchstage im Schulhaus Bergli

Gerne laden wir Sie im kommenden Schuljahr zu unseren Besuchstagen ein. Diese finden wie folgt statt:

Schulbesuchstage der 1. bis 6. Klassen, jeden 1. Tag des Monats

Montag, 1. Oktober 2018

Donnerstag, 1. November 2018

Freitag, 1. März 2019

Montag, 1. April 2019

Montag, 1. Juli 2019

Von 9.45 bis 10.15 Uhr ist Pause. Sie sind herzlich eingeladen, während dieser Zeit in der Caféteria im Foyer der Säntishalle einen Kaffee oder ein Mineral zu trinken.

Wir wünschen Ihnen interessante Einblicke in unser Unterrichtsgeschehen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Im Kindergarten finden die Besuchstage individuell statt. Die entsprechende Einladung erhalten die Kindergarteneltern direkt von der Kindergartenlehrperson.


Das Berglischulhaus hat sich letztes Jahr bei Scool.ch angemeldet. Hinter der Abkürzung verstecken sich die Begriffe Schule, Bewegung und Orientierungslauf.

SCOOL ist ein Angebot des Schweizerischen Verbandes Swiss Orienteering mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler mit dem Orientierungslauf-Sport vertraut zu machen.

Zusammen mit dem Verband und dem OL-Verein Amriswil führten die Lehrpersonen vom Schulhaus vom 23. bis 29. Mai 2018 die Projekttage durch. An vier Vormittagen wurden die Schülerinnen und Schüler im und ums Berglischulhaus sowie an verschiedenen Posten in Arbon in die verschiedenen Formen des Orientierungslaufs eingeführt.

Als krönender Abschluss durften die Schülerinnen und Schüler der 3. – 6. Klasse am Dienstag, 29. Mai 2018 an der „Tour de Suisse OL Etappe“ teilnehmen. Dieser wurde von SCOOL.ch organisiert.


Vom Montag, 7. Mai bis Mittwoch, 9. Mai 2018, fanden die Projekttage in den Kindergärten Bergli statt. Während drei sonnigen Tagen genossen die Kinder das Experimentieren, Erkunden und Erforschen zum Thema Wasser.

Am Montag und Dienstag ging es, zusammen mit einem Team von Aqua Viva (belebtes Wasser), zum Bach in Steinach. Mit Becherlupen und Netzen erforschten die Kinder das Leben im Wasser.

Neue und spannende Erkenntnisse wurden gewonnen. Zum gemeinsamen Abschluss am Mittwoch spazierten alle vier Kindergärten ans Seeufer von Arbon. Dort konnte ein herrlicher Morgen direkt am See genossen werden. Gesanglich wurden diese drei interessanten Projekttage mit dem “Plitsch Platsch“-Lied abgeschlossen.


Am Dienstag, 27. März 2018, fand der Erlebnistag der Kindergärten vom Schulhaus Bergli statt.
Jede Kindergartengruppe besuchte zwei andere Kindergärten.

Nach der Begrüssung um 8.15 Uhr ging es los zum ersten Kindergarten. Dort angekommen, erkundeten die Kinder neugierig die neue Kindergartenumgebung und spielten gemeinsam an den verschiedenen Freispielorten. Bereits nach dem Znüni stand der nächste Kindergarten auf dem Programm. Alle waren begeistert, neue Sachen und andere Spiele zu entdecken.

Kurz vor dem Mittag machten sich alle vier Kindergärten auf den Weg zum Bergli-Schulhaus. Dort wartete bereits ein feiner zMittag. Die Zeit bis zum Abmarsch zum eigenen Kindergarten, wo um 14.00 Uhr die Kinder von den Eltern erwartet wurden, konnten alle zusammen auf dem Pausenplatz vom Schulhaus Bergli mit Spielen geniessen.

Viel Neues gab es zu entdecken und sogar das Wetter meinte es gut. Es war einfach ein toller Anlass.


Die Thurgauer Verkehrspolizei war im Januar mit den Unterstufenklassen vom Schulhaus Bergli unterwegs und besprach mit den Kindern verschiedene Themen.

  • In den 1. Klassen wurde vor allem die Überquerung einer Strasse als Fussgänger geübt.
  • Die Zweitklässer setzten sich mit fahrzeugähnlichen Untersätzen wie Trottinetts, Rollerblades und Kickboards auseinander. Sie lernten, sich auf Strassen und Wegen richtig zu verhalten: Strassen mit diesen Geräten überqueren, welche Ausrüstungen vor Verletzungen am besten schützen und wie sie bei Dunkelheit sichtbar sind.
  • Die 3. Klassen übten die wichtigsten Regeln beim Fahrradfahren. Sie nutzten den Parcours auf dem Schulhausplatz und gleichzeitig wurden die Velos auf ihre Verkehrstauglichkeit geprüft.

Ein einfaches Handspielzeug, welches seit Generationen die Menschen immer wieder fasziniert.

Im Januar besuchten alle Schülerinnen und Schüler von der dritten bis zur sechsten Klasse einen einstündigen Yoyo-Workshop. Der Yoyo-Profi Sandro Caluori zeigte nach einer eindrücklichen Show verschiedene Tricks und motivierte die Kinder mit viel Geduld und Ausdauer mit diesem Spielzeug zu üben.