Stacherholz Post

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Schulhauszeitung: mehr

Im Rahmen eines Kulturtages durften am Donnerstag, 28. März 2019 die vier Kindergärten vom Schulhaus Stacherholz bei schönstem Wetter mit zwei Personen von ProNatura auf Bibersuche gehen. Vor traumhafter Kulisse genossen die Kinder mit ihren Begleitpersonen das lustige Theaterstück «Biber the Kid».
Dabei lernten sie von Frau Wolgensinger und deren schusseligen Lehrling ganz viel Neues über den Biber und seine Lebensgewohnheiten. Die beiden Schauspieler von der Theaterwerkstatt 5 zeigten auf lustige Art auf, welche Probleme entstehen können, wenn Mensch und Biber sich ihr Zuhause teilen müssen.
Die Kinder erfuhren, wie wichtig es ist, dass der Biber und seine Lebensart respektiert werden muss.

Der Ort des Schauspiels war umso perfekter, da sich beim Weiher seit einigen Wochen tatsächlich ein Biber eingenistet hat und man seine Spuren überall sieht.

Es war ein wirklich gelungener Morgen, welcher den Kindern noch lange in lebhafter Erinnerung bleiben wird.


Die Schülerinnen und Schüler bereiten jeden Mittwoch leckere Znünis für alle vor. In der Pause verkaufen sie ihre Kreationen. Die Kinder sind jeweils gespannt, welche Köstlichkeiten ihnen angeboten werden. 



Mit dem Einbetonieren der gebastelten Friedenstauben haben wir den Grundstein für die Sanierung Zwischentrakt und Ergänzungsneubau Schulcampus Stacherholz gelegt.


Der Primarschulcampus Stacherholz pulsiert wieder: Viele neugierige Augenpaare schauen sich um - Schülerranzen, die grösser zu sein scheinen als die Schulkinder selbst und ein seltsames Kribbeln im Bauch, ja der erste Schultag kommt in die Gänge. Mit einem Lied wurden alle Kinder begrüsst.

Auf ein gelingendes Schuljahr 2018-19, das auch vom Umbau geprägt sein wird!


Am Mittwoch, 4. Juli 2018, flogen sie zum ersten Mal aus - unsere Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Sie besuchten ihre zukünftigen Klassenlehrpersonen in der Oberstufe und trafen ihre neuen Schulkameraden und -kameradinnen. Am Tag darauf war ein grosser Moment auf dem Schulhauscampus Stacherholz: Um die Mittagszeit versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof - die Jugendlichen wurden verabschiedet. Die 1.- Klässer/innen schenkten ihrem Götti oder ihrer Gotte aus der 6. Klasse eine wunderbare selber gebastelte Abschiedskarte und die Versammelten sangen ein Abschiedslied.

Alles Gute euch und danke für die gemeinsame Stacherholz-Zeit!


"Eine Reise um die Welt"

Diese Woche verwandelte sich das Schulhaus Stacherholz in ein buntes Zusammentreffen aus aller Welt. Die Schulzimmer wurden kurzerhand zu kleinen Küchen umgebaut und die Kinder freuten sich über ihre selbst hergestellten internationalen Leckereien. Aus anderen Zimmern klangen Trommelschläge oder wunderbarer Gesang. Es wurde viel gelacht und gespielt mit hoher Konzentration, zum Beispiel bei einer Schachpartie. Und das Fussball-WM-Fieber war diese Woche nicht dem jeweiligen Panini-Bildertausch während den Pausen zuzuschreiben, nein, der selbst gebastelte "Töggelikasten" bot sich wunderbar an, gleich selber in die Rolle von Ronaldo zu schlüpfen. Viele neue Freundschaften wurden geknüpft und dies bestimmt nicht nur in Form der legendären Freundschaftsbänder. 

Leider ist sie nun bereits wieder Geschichte - die spezielle Woche im Jahr - die viele Arbeitsstunden im Vorfeld mit sich brachte. Aber es hat sich gelohnt! Diese Tage werden noch lange positiv nachklingen.


Bei strahlendem Wetter durften die 4.-Klässler der Primarschule Stacherholz einen spannenden und aktiven Scooter-Kurs erleben.

René Lauper, Sportkoordinator vom Bundesamt für Sport (baspo), versteht es seit Jahren ausgezeichnet, den Kindern das Scooter-ABC beizubringen. Dabei lernen sie neue Bremsmöglichkeiten, sicheres Kurvenfahren, richtiges Stürzen, Gesetze rund um ihre fäG (fahrzeugähnliche Geräte) und vieles mehr kennen.

Die Kinder waren voll und ganz bei der Sache. Der Kursleiter lobte sie für ihre Aufmerksamkeit und ihr Mitmachen.


Am Freitag, 20. April 2018 hiess es für die Kinder der 4. Klasse von Peter Frieden, ab auf die Schulreise. Der Gäbris war das Ziel.

Kurz nach dem Start strahlten noch alle Kinder vor einer herrlichen Kulisse. Beim Znünihalt im Schatten, nach ca. der Hälfte des „Aufstieges“, waren schon erste Erschöpfungszeichen klar erkennbar.

Nach dem verdienten Mittagessen ging es mit viel Spass entlang von Schneefeldern Richtung Gais. Als Belohnung für’s Schwitzen genossen die Kinder am Ende der Wanderung eine feine Glacé.